Westernpfanne

Mhm … neulich beim Durchblättern eines Magazins (keine Ahnung welches) ist mir ein Rezeptvorschlag von Jamie Oliver ins Auge gefallen. Beim Durchlesen dachte ich mir, dass mit ein bischen Anpassung das ganze auch für meinem Gaumen was wäre!

2 Hungrige Hungrige

Zutaten:
500g Kartoffeln (für das Bild habe ich zusätzlich noch einige violette Kartoffeln verwendet)
1 Möhre
1 Dose Kidney Bohnen
Paprikapulver, Chilis (getrocknet), Pfeffer, Salz
1 Becher Sahne
2 Hähnchenbrustfiltes
1/4l Gemüsebrühe
etwas Öl zum anbraten

Westernpfanne

Westernpfanne

Kartoffeln in Ecken und Gemüse in dünne Scheiben schneiden und mit der Gemüsebrühe für ca. 30 min in den Backofen (180°C). Die Gemüsebrühe sollte zum größten Teil aufgesogen werden. Die Sahne dazu gießen. Die abgetropften Bohnen jetzt ebenfalls dazugeben.

Die Hähnchenbrustfiles in mundgerechte Würfel schneiden und nach Geschmack würzen, kurz anbraten und auf das Gemüse im Backofen legen. Wenn, beim einschneiden der Filets klarer Saft austritt (ca. 15 Min.) ist die Pfanne fertig zum servieren.

Advertisements

Herbstnudeln

2 Hungrige Hungrige oder   4 Hungrige Vorspeisengenieser

Zutaten:
250g Pasta (Fussile, Farfalle, …)
2 Saitenwürstchen (Wienerle, Frankfurter, … ganz nach „Geschmack“)
1 roter Paprika
Sherry (medium oder trocken)
1 Becher Sahne
frisch geriebener Parmesan
Paprikapulver, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, Salz, Oregano
Olivenöl

Herbstnudeln

Herbstnudeln

Saitenwürstchen der Länge nach halbieren und in ca. 2 mm starke Scheiben schneiden. Den Paprika in nicht zu kleine Würfelchen schneiden. In einem grossen Topf Wasser für die Pasta zum kochen bringen, wenn das Wasser kocht Pasta zu geben und das Salz hinein streuen. Wenn das Wasser wieder kocht, etwas Olivenöl hinzu geben.

Für die Sosse etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Würstchenscheiben darin anbraten. Sobald sich die Würstchen zu „Blättern“ verformt haben mit Paprikapulver bestreuen. Die Paprikawürfel hinzugeben und etwas andünsten. Mit Sherry abschrecken. Danach die Sahne hinzugeben und mit geriebenem Parmesan bei schwacher Hitze zu einer cremigen Sosse kochen. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer sowie Oregano abschmecken.

Wenn die Pasta nach Packungsangabe fertig gekocht wurde mit einem Schöpflöffel abschöpfen und direkt in die Sosse geben. Dadurch haftet das auf dem Wasser schwimmende Öl an der Pasta und wird nicht mit dem Wasser abgegossen.