Tilslørte bondepiker …

Rezeptdownload [Tilslørte bondepiker]

… ein skandinavisches Nachtischchen. In Schweden auch als Änglamat – Angel’s food – bekannt.

Das nachfolgende Rezept ist eine einfache und schnelle Interpretation.
In der kalten Jahreszeit einfach lecker – ich sage nur Wolke7!

4 Schleckermäulchen Schleckermäulchen

Zutaten:
Die Äpfel
2 schöne, süsse, rote Äpfel
250ml Apfelsaft
Geriebene Schale einer Orange
1 Spritzer Zitronensaft
1 Tl gemahlener Zimt

Die Creme
100g Zucker
25g Mehl
2 Eier
250ml kalte Milch
Mark einer Vanilleschote

Die Haube
2 Eiweiß
60g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker

Tilsleorte bondepiker

Tilsleorte bondepiker

Die Äpfel waschen und halbieren. Das Kerngehäuse ausstechen. Alle Zutaten in einem Topf verrühren und die Apfelhälften darin weichkochen (ca. 5-10 Minuten). Im Sud lauwarm abkühlen lassen.

Zucker, Mehl und die beiden Eier in einem Topf verrühren. Die Milch und das Vanillemark langsam unterrühren und unter rühren solange erhitzen bis die Creme andickt.

Die Vanillecreme in Dessertschüsselchen verteilen und die lauwarmen Äpfel darauf setzen.

Für das Häubchen das Eiweiß steifschlagen und den Zucker langsam unterrieseln lassen. Diese Masse auf den Äpfeln verteilen. Mit einem Bunsenbrenner die Masse leicht anbräunen und mit etwas Zimt bestäuben.

Jetzt ist das ganze fertig zum schlemmen!

Zum Rezeptdownload [Tilslørte bondepiker] geht’s hier.

Advertisements

Summer feeling!

Chai

Chai

Wirklich unglaublich lecker und schmeckt mit Milch und auf Eis so was von nach Sommer!

Donauwelle

Rezeptdownload [Donauwelle]

Zutaten:
200g Butter (oder Margarine)
405g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
6 große Eier
337g Mehl
112g Gustin
1 Päckchen Backpulver
1 Tasse lauwarme Milch
1 Glas Sauerkirschen
1-2 Esslöfel Kakao
1 Packung Buttercreme (Tortencreme Vanille)
ca. 200g Schokoguss (Kuvertüre)

Butter schaumig rühren; Eier, Zucker und Vanillezucker nacheinander zugeben, bis die Masse ganz sahnig ist. Dann das gesiebte Mehl, Gustin und Backpulver unterrühren.

Zuletzt die Milch (von Hand) unterrühren. 2/3 des Teiges in ein gut gefettetes, viereckiges Backblech streichen. Den restlichen (1/3) Teig mit Kakao mischen und vorsichtig auf den hellen Teig streichen (Vorsichtig verteilen, damit sich der obere braune Teig nicht mit dem unteren hellen Teig vermischt).

Zum Schluss die abgetropften Sauerkirschen auf dem oberen braunen Teig verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Ober- und Unterhitze) ca. 20-30 Minuten backen.

Nach dem Backen den Kuchen erkalten lassen. In der Zwischenzeit die Buttercreme (Vanillecreme) nach Packungsangabe zubereiten und auf den Kuchen verteilen. Anschließend den Kuchen ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen, damit die Buttercreme (Vanillecreme) etwas fest wird.

Danach den Schokoguss im Wasserbad erhitzen und auf die Buttercreme (Vanillecreme) streichen.

Wenn der Schokoguss etwas angetrocknet ist, den Kuchen in Vierecke schneiden.

Zum Rezeptdownload [Donauwelle] geht’s hier.

Herzhafte Hackfleischtorte

4 Hungrige Hungrige

Zutaten:
250g Magerquark
250g Mehl
Salz, Pfeffer, Paprika, Muskatnuss, getrockneter Basilikum
250g Margarine
200g Blattspinat (tiefgekühlt)
1 Bund Frühlingszwiebeln
250g Cocktailtomaten
500g Rinderhackfleisch
2 Eier
100g geriebener Käse (Gouda, Edamer, Feta, …)
1 Eigelb

Herzhafte Hackfleischtorte

Herzhafte Hackfleischtorte

Quark in einem Geschirrtuch kräftig ausdrücken. Mit Mehl, 1/2 Teelöffel Salz und der Margarine zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.
In Klarsichtfolie für min. 2 Stunden kalt stellen.

Den Blattspinat auftauen und in einem Sieb kräftig ausdrücken.
Frühlingszwiebeln putzen und in dicke Ringe schneiden, Tomaten waschen und den Stielansatz herausschneiden.
Hackfleisch, Frühlingszwiebeln, Eier und den Blattspinat gut miteinander verkneten und kräftig abschmecken.

Die Hackfleischmasse in einer Pfanne anbraten.

Nach dem abkühlen den Teig zu einem ca. 20×40 Zentimeter großen Rechteck ausrollen, in 3 Lagen übereinanderschlagen und wieder zu einem ca. 20×40 Zentimeter großen Rechteck ausrollen.
Diesen Vorgang dreimal wiederholen, danach in 3 Lagen übereinander schlagen und noch einmal min. 30 Minuten kalt stellen.

3/4 der Teigmenge ausrollen und in eine Springform (ca. 28 Zentimeter Durchmesser) legen, dabei sollte ein Rand von ca. 5 Zentimetern Höhe entstehen.
Angebratene Hackfleischmasse zusammen mit den Cocktailtomaten auf den Teig geben. Gleichmässig mit Käse bestreuen.
Den restlichen teig ausrollen und in schmalle Streifen schneiden. Die Torte damit gitterförmig belegen. Das Gitter mit verquirltem Eigelb bestreichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Umluft 175°C) auf der ersten Einschubschiene (von unten) ca. 50 Minuten backen.

Tomatenhuhn mit Fladenbrot

4 Hungrige Hungrige

Zutaten:
4 Hähnchenbrustfilets
2El Taco-Gewürzmischung
1 Bund Lauchzwiebeln
1 kg Tomaten
1 gelbe Paprikaschote
2El Öl
4 El Rum (Havanna Rum)
Salz
Pfeffer

Tomatenhuhn mit Fladenbrot

Tomatenhuhn mit Fladenbrot

Den Backofen auf 200°C voheizen. Fleisch waschen und anschliessend mit der Gewürzmischung einreiben. Lauchzwiebeln putzen und in ca. 3cm lange Stücke schneiden. Paprika waschen, und in Streifen schneiden.

Tomaten waschen und in Spalten schneiden. Mit dem Rum vermischen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Fleisch in Öl goldbraun anbraten, aus der Pfanne nehmen und in eine Auflaufform legen.

Im Bratenfett die Lauchzwiebeln und den Paprika ca. 4 Minuten anbraten. Mit den marinierten Tomaten vermischen und zum Fleisch geben.

Das ganze ca. 20 Minuten im Backofen backen.

Mit Fladenbrot und frischem Salat servieren.

Kartoffeleintopf

4 Hungrige Hungrige

Zutaten:
1000g Kartoffeln (mehlig kochend)
1 große Zwiebel
125g Speck (am Stück oder bereits in Würfel geschnitten)
3 EL Öl
3 EL Paprikapulver
2 EL Essig
1l Gemüsebrühe
1/2 Becher Sahne
2 Lorbeerblätter
1 TL Kümmelpulver
1 TL Majoran
1-2 Knoblauchzehe(n)
Salz und Pfeffer

4 Paar Würstchen (Wiener, Frankfurter, Bockwurst, … ganz nach Belieben)

... wie sieht's aus?

... wie sieht's aus?

Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Zwiebeln und eventuell den Speck in kleine Würfel schneiden.

Öl erhitzen und die Zwiebeln und den Speck darin anbraten. Die Zwiebeln schön glasig werden lassen. Paprikapulver darüberstreuen und sofort mit Essig und ca. 3 EL der Gemüsebrühe ablöschen. Lorbeerblätter und Majoran dazu geben und die Knoblauchzehe(n) durchpressen.

Die Kartoffeln daruntermischen und, mit soviel Brühe aufgiesen, dass die Kartoffeln bedeckt sind. Das ganze ca. 30. Minuten bei mittlerer Hitze kochen.

Ein paar der Kartoffeln herausnehmen und zerdrücken, anschliessend Sahne dazu giesen und die Lorbeerblätter entfernen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Würstchen dazugeben und warm werden lassen.

Westernpfanne

Mhm … neulich beim Durchblättern eines Magazins (keine Ahnung welches) ist mir ein Rezeptvorschlag von Jamie Oliver ins Auge gefallen. Beim Durchlesen dachte ich mir, dass mit ein bischen Anpassung das ganze auch für meinem Gaumen was wäre!

2 Hungrige Hungrige

Zutaten:
500g Kartoffeln (für das Bild habe ich zusätzlich noch einige violette Kartoffeln verwendet)
1 Möhre
1 Dose Kidney Bohnen
Paprikapulver, Chilis (getrocknet), Pfeffer, Salz
1 Becher Sahne
2 Hähnchenbrustfiltes
1/4l Gemüsebrühe
etwas Öl zum anbraten

Westernpfanne

Westernpfanne

Kartoffeln in Ecken und Gemüse in dünne Scheiben schneiden und mit der Gemüsebrühe für ca. 30 min in den Backofen (180°C). Die Gemüsebrühe sollte zum größten Teil aufgesogen werden. Die Sahne dazu gießen. Die abgetropften Bohnen jetzt ebenfalls dazugeben.

Die Hähnchenbrustfiles in mundgerechte Würfel schneiden und nach Geschmack würzen, kurz anbraten und auf das Gemüse im Backofen legen. Wenn, beim einschneiden der Filets klarer Saft austritt (ca. 15 Min.) ist die Pfanne fertig zum servieren.

Herbstnudeln

2 Hungrige Hungrige oder   4 Hungrige Vorspeisengenieser

Zutaten:
250g Pasta (Fussile, Farfalle, …)
2 Saitenwürstchen (Wienerle, Frankfurter, … ganz nach „Geschmack“)
1 roter Paprika
Sherry (medium oder trocken)
1 Becher Sahne
frisch geriebener Parmesan
Paprikapulver, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, Salz, Oregano
Olivenöl

Herbstnudeln

Herbstnudeln

Saitenwürstchen der Länge nach halbieren und in ca. 2 mm starke Scheiben schneiden. Den Paprika in nicht zu kleine Würfelchen schneiden. In einem grossen Topf Wasser für die Pasta zum kochen bringen, wenn das Wasser kocht Pasta zu geben und das Salz hinein streuen. Wenn das Wasser wieder kocht, etwas Olivenöl hinzu geben.

Für die Sosse etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Würstchenscheiben darin anbraten. Sobald sich die Würstchen zu „Blättern“ verformt haben mit Paprikapulver bestreuen. Die Paprikawürfel hinzugeben und etwas andünsten. Mit Sherry abschrecken. Danach die Sahne hinzugeben und mit geriebenem Parmesan bei schwacher Hitze zu einer cremigen Sosse kochen. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer sowie Oregano abschmecken.

Wenn die Pasta nach Packungsangabe fertig gekocht wurde mit einem Schöpflöffel abschöpfen und direkt in die Sosse geben. Dadurch haftet das auf dem Wasser schwimmende Öl an der Pasta und wird nicht mit dem Wasser abgegossen.

… weihnachtlicher Bananenkuchen!

Bei einem der letzten Einkäufe hatte ich, von einem Deckblatt der gefühlten Tausend Kochmagazine, eine spontane Inspiration.

Ein Dessert in From einer Winterlandschaft!

Das heißt, irgend etwas rundum das Thema Tannenbäume, Schnee und Schneemann. Da ich ein Lieblings(sommer)dessert habe , kam mir die Idee, dieses in die Winterzeit zu transportieren.

 

Zuerst muss ich jedoch das Thema Tannenbaum so hinbekommen wie ich mir das gedacht habe.

Weihnachtsbaum

Weihnachtsbaum

Dazu habe aus Backpapier einen Kreis ausgeschnitten und diesen zu einem Kegel gedreht (hierzu ist ein Schnitt bis zur Mitte hin notwendig). Das ganze mit einer Büroklammer fixieren, mangels Büroklammer habe ich das ganze kurzerhand zusammen getackert, hat wunderbar funktioniert!

Diesen Kegel habe ich mit Teig für einen Bananenkuchen gefüllt und in eine schlanke hohe Café-Tasse gestellt (zufälligerweise haben wir eine entsprechende Tasse die nach oben auch noch konisch ausläuft) und nach Vorgabe im Backofen gebacken.

Nach dem auskühlen und dem „entformen“ wurde das ganze zu einem Weihnachsbaum dekoriert.

 

Die nächsten Schritte sehen jetzt so aus:
Den Zuckerguss mit grüner Lebensmittelfarbe einfärben.
Schneemann aus Vanilleeis (???) und Schokolade
Schnee – Quark-Mascarpone-Vanille Masse

B(ä)renlikör

Eigenlich ist natürlich ein Beerenlikör damit gemeint!

Zutaten:
500g Beeren
500g Zucker
1l Rotwein
1/4 – 3/8l geschmacksneutralen Alkohol (Wodka, …)

... leckere Brombeeren!

... leckere Brombeeren!


Zuerst den Rotwein erhitzen, Zucker langsam unterrühren und anschließend die Beeren untergeben. Das ganze zum kochen bringen und mindestens 5 Minuten kochen lassen. (Achtung: Wenn das ganze zu lange gekocht wird, geliert das ganze, je nach Zuckergehalt der Beeren, über die Zeit der Reifung!)

Mindestens 48 Stunden ruhen lassen.

Nach der Ruhezeit, die Flüssigkeit absieben und den Alkohol dazu geben. Zum Schluss in schöne (oder einfach praktische) Flaschen abfüllen und einige Wochen „reifen“ lassen.